10 Muster reichen


Natürlich habe ich mehr als 10 Muster in meinen Fliegenschachteln. Es wäre ja auch unnormal, wenn sich im Laufe von 25 Jahren nicht mehr als 10 Muster angesammelt hätten.  

Wie gesagt ,unsere Cyprinidenfischerei ist zu allererst eine Nymphenfischerei. Auf Sicht,etwa 8-9 Monate im Jahr. Wie in der klassischen Fliegenfischerei gilt auch hier am Anfang der Saison große, mit zunehmender Länge immer kleinere Muster.

Das bedeutet in der Regel Hakengröße 8 (kann aber auch mal 4 oder 6 sein ) im zeitigen Frühjahr. Die Fische sind nach der langen Winterphase mit wenig bis fast keiner Nahrung richtig hungrig. Dies ist auch die beste Zeit für Goldkopfnymphen. Knapp über Grund angeboten bringen diese großen Muster fast immer starke Fische. Vorausgesetzt sie sind in dem Gewässer. Und auch zu sehen. Nur so auf Verdacht eine Strecke abzufischen sollte schon die Ausnahme sein. 

Der Goldkopf verliert mit zunehmender Saisonlänge an Attraktivität. Im Spätsommer und im Herbst ist die Goldkopfnymphe in unseren Strecken schon zu bekannt, vielleicht auch zu grell in ihrem Erscheinungsbild. Woran es auch liegen mag ,sie wird abgelehnt. Und zwar sehr deutlich. Nun sind die eher unauffälligen Muster der absolute Trumpf.Immer vorausgesetzt man hat Fische ausgemacht.   

Dann eine Eigenheit zur Präsentation der Nymphe: Sie darf ruhig auf die Wasseroberfläche plumpsen. Selbst dösende Fische werden durch diesen Plumps-Ton schlagartig aktiv und stürzen sich fast auf den Köder. Für den Anfänger geht das oftmals zu schnell. Aber mit der Zeit kommt dann der richtige Zeitpunkt für den Anhieb. Also sind Sie mit sich selbst nicht so streng. 

 

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ! 

 

 

Meine 10 Favoriten 

 

 

Nymphenmuster für Cypriniden
Saunymphe

Dieses Muster ist mein absoluter Favorit.Es ist mit Goldkopf, mit Kupfer -oder brüniert zu binden. Von Hakengröße 4 bis 10.Die langen Grannen stammen von einer Wildsaudecke . Der Körper besteht aus der sehr struppigen Unterwolle die man mit einem feinen Kamm auskämmen kann. Eine dunkle Halskrause ,fertig ist ein super fängiges Muster.

 

 

Leech auf Jighaken

Neben der Saunymphe speziell im Frühjahr fast unschlagbar als Allroundmuster. Jighaken , Grundwicklung, Marabufedern (etwa doppelte Hakenlänge Farbe frei wählbar,schwarz ist im Frühjahr top ) Körper aus schwarzer Wolle,fertig.Durch den überlangen Schwanz ist das Muster im Einsatz sehr lebendig. Keine Angst ,selbst mit über 5 cm Länge bei Größe 6 habe ich damit schon Döbel mit einem Pfund gefangen.

 

 

Goldkopf mit Glitzerrücken

In letzter Zeit kaufe ich speziell im Internet Fliegenmuster da mir die Binderei oft zu mühselig wird.Mit diesem Muster konnte ich in den vergangenen Jahren etliche schöne Cypriniden verführen. Am Rücken dieses Musters ist ein Stück irisierende Folie eingebunden. Wer gerne selbst binden möchte: Farbvarianten sind sicher auch sehr erfolgreich. Für die zweite Jahreshälfte bitte brünierte  oder Kupferperlen verwenden. 

Goldkopf mit Biot´s

Dieses Muster ist sehr universell. Leicht zu binden und mit vielen Variationsmöglichkeiten.Dies ist auch ein käuflich erwerbbares Muster mit dem ich in letzter Zeit sehr positive Erfahrungen machen konnte. Kann in der Hakengröße 8-14 eingesetzt werden. Die kleineren Größen sind gut für Rotaugen und Nasen. Wie schon erwähnt für die zweite Jahreshälfte lieber eine dunkle Kopfperle verwenden. 

Jig-Nymphe braun
Jig-Nymphe braun

Jig´s sind eine tolle Sache. Ich verwende gerne Jig von Profi Blinker. Leider sind die nur in 0,5 oder 1,0 Gramm für uns Fliegenfischer von Interesse. Ein Superjig , gut verarbeitet , scharfer und stabiler Haken. Aber natürlich geht auch jedes andere Fabrikat. Für dieses Muster verwende ich gerne ein grobes Dubbing für den Körper und Pfauuenstoß für das lange Schwänzchen. Den Körper in grün ergibt eine gute Karpfenfliege! 

Kupferfarben und oranges Schwänzchen
Kupfer und Orange

Ein sehr universelles Nymphenmuster,das in verschiedenen Größen und Farbkombinationen gebunden werden kann. Hierfür wurde eine Kopfperle in Kupferfarben verwendet. Typisch für dieses Muster der weite, kurze aber massive Haken. Einfach und leicht nachzubinden . 

Orange mit Nickelkopf

Haken 2x lang, Nickelköpfchen und einem Körper in Orange mit einem Schwänzchen aus Fasanenstoß.Und wieder habe ich hier wie fast bei allen Mustern ein sehr grobes Dubbing verwendet. Die langen, abstehenden Dubbingfasern verleihen der Nymphe zusätzlich leben im Einsatz Auch hier gilt : Nachbinden und variieren. 

Grün und nickel

Noch einfacher kann man eine Nymphe fast nicht binden.  

Nickelfarbene Kopfperle,Grundwicklung, grünes käufliches Dubbing, Abschlussknoten und fertig. Schnell , zigfach Variierbar und sehr fängig. Dieses Muster in rot ist sehr gut für Brassen! 

Bienenmade

Kurzer ,kräftiger Haken, Kopfperle in messing, kupfer oder brüniert ,Wolle ( Farbe nach Lust) für den Körper, grobes Dubbing für die Beinchen und schon ist sie fertig , die sehr geschätzte und fängige Bienenmade.Für die "Halskrause" grobes Dubbing verwenden ! 

Glow bug, super nict nur für Karpfen

Diese Lachsei-Imitationen sind bei den Steelhead - und Lachsfischern sehr beliebt. Weniger bekannt sind sie bei uns . Dabei sind diese (wenn sie nass sind ) langsam sinkenden Köder ein absoluter Topköder für die Fischerei auf Karpfenartige. Speziell in Gewässern in denen Wasservögel mit Brot gefüttert werden ist dies ein Top- Köder. 

 

 

Ein Tipp für Fliegenbinder : 

 

Ich verwende gerne den sogenannten "Unsichtbaren Faden".Entdeckt habe ich ihn in einem Geschäft für Nähzubehör. Im Grunde ist es nichts anders als ein Mono mit etwa 0,20 mm Durchmesser. Er ist sehr reißfest , braucht keinen Lack und Knoten halten sehr gut.

Aber:

Er ist sehr schlecht zum dubben geeignet.  

 

 

 

 

Bookmarks

BloggerDelicious