Mitte 2020

Also ich muss etwas korrigieren . Ich war 3x am Wasser. Immer in der Srecke Joshofen - Bergheim. Joshofen deswegen weil die Zufahrt zu unserem gewohnten Parkplatz in Bergheim gesperrt wurde. Warum entzieht sich meiner Kenntis.


Be dieser Pirsch entstanden die Aufnahmen mit dem Graskarpfen. Auch diese Art wird leider immer weniger. Vor einem Jahrzehnt waren große Schwärme von Graskarpfen regelmäßig beim Sonnenbaden zu bewundern. Heute kommt schon Freude auf wenn man mal einen ablichten kann.




Eine nettte Bildreihe die ich an diesem Tag machen konnte.


Mit der Fliegenrute und meinem Begleiter Winni ging ich dann doch wenigstens noch einmal bis zum heutigen Tag ans Wasser. Wiederum Joshofen - Bergheim. Dieser Trip war etwa Ende Mai. Wenige Fische , meist kleine Aitel.

Dann sehen wir die ersten Karpfen, aber sie verschmähen unsere Nymphen. Ich pirsche etwas voraus und dann kommt die Chance : Ein großer Spiegelkarpfen nur etwa 3 Meter vom Ufer enrfernt. Ich präsentiere meine Nymphe ( welches Muster kann ich nicht mehr sagen) und der Karpfen reagiert mit einer Drehung. Anhieb und der Drill beginnt. Am Anfang noch recht moderat , dann als er merkt er hängt mit ganzer Kraft in Richtung altes Flussbett. Ich kann ihn einigemale bremsen. Winni steht schon mit dem Kescher und dem Fotoapparat bereit, dann reißt der Fisch ab. Schei...!

Der Tag war gelaufen.


Unser bis dato letzer gemeisamer Trip war dann der Tag an dem ich bewusst das Gerät im Auto ließ und nur die Kamera mitnahm.

Dass sich dies auch lohnen kann seht Ihr in der folgenden Diaschau.



 

 

 

Bookmarks

BloggerDelicious