Blog März 2015

Ich habe die Zeit genutzt und meinen Garten auf Vordermann gebracht. Bäume ausgeschnitten, Rasen gelüftet und einige kleinere Reparaturen im Haus durchgeführt. Damit habe ich dann mehr Zeit für die hoffentlich bald beginnende Fischerei.

Winni geht es langsam besser, aber die Gehhilfe wird er erst Mitte März los.

 

Sonntag 8.März.2015

Ich war heute erstmals an der Donau. Nicht zum Fischen - nur zum Fotografieren. Auf den ersten Blick hat sich fast nichts verändert. Sieht man aber etwas genauer hin dann werden die kleinen Veränderungen doch sichtbar. Die durch den Biber gefällten Bäume werden mehr, die Verlandungsflächen werden größer. Ebenso der Anteil ausländischer Fischer, die schon sehr früh im Jahr am Wasser sind. Einige Fotos könnt ihr im Blog sehen.  

Sonntag 8.März

Biberspuren an der Donau
Neue Biberburg am Umlaufgraben
Grundfischer an der Donau
Biberverbiss
Grundfischer

Übrigens : Im klaren Wasser des Umlaufgrabens konnte ich am Sonntag eine etwa 50 cm lange Forelle beobachten. Fotografieren ließ sie sich jedoch nicht. Schade.  

 

Sonntag 15.März

Ich war heute wieder an der Donau. Kalt und Ostwind. Dieses mal in der Munsinger Strecke .

Auch hier ist der Biber bzw. seine Spuren nicht zu übersehen. Ansonsten geht fischereilich noch nichts, wie mir ein durchgefrorener Grundangler mitteilte. Die gefiederten Wasserbewohner sind kurz vor der Balz.

Winni hat mir eine CD mit Aufnahmen von mir vom letzten Jahr gebrannt. Eindeutig besser als Selfie´s. Zur Erbauung habe ich einige Bilder und ein kurzes Video angefügt. 

Fotos von der letzten Saison

Nerfling mit der Fliege
Karpfen mit der Fliege
Spiegelkarpfen mt der Fliege
Mit der Fliege auf Cypriniden
1  

2013 war für mich eine sehr gute Saison mit einigen tollen Fischen. Winni hat einen Teil meiner Fänge fotografiert. Ich hoffe ,dass die Saison 2015 auch so gut wird und Winni wieder voll einsatzfähig ist.

 

 

Dieses Video hat durch die Konvertierung zwar stark gelitten,es zeigt aber sehr schön den fast klassischen Ablauf beim Fliegenfischen auf Cypriniden. Anhieb , Drill und keschern.  

 

 

Ende März

Ich war -neugierig wie ich nun mal bin- an der Donau in Bergheim. Alleine weil Winni immer noch nicht laufen kann. Dieses mal am Nachmittag. Bis auf einige Wasservögel ist es noch ziemlich ruhig am Wasser. An Stellen an denen voriges Jahr schon Döbel in beachtlichen Größen unterwegs waren ist noch nichts. Die Sichtigkeit ins Wasser ist hervorragend , aber die Wassertemperatur liegt bei etwa 8 Grad. Das ist für Cypriniden einfach zu wenig.  

Am vergangenen Wochenende wollten wir erstmals gemeinsam ans Wasser. Das Wettter hat das abeer verhindert. Schade! 

 

 

 

Bookmarks

BloggerDelicious