Blog Juni/Juli 2016

Seit Wochen Regen und hohes stark getrübtes Wasser. Alles Andere als optimale Bedingungen.Dazu dann immer wieder Regen. Und das fast 8 Wochen.


Aber am vorletzten Sonntag wars dann fst normal und wir waren natürlich unterwegs . Trffpunkt Riedensheim. 7 Uhr (morgens). Das Wasser ist zwar noch immer leicht angstaubt , aber wir sehen Fische. Döbel in allen Größen und vereinzelt auch Spiegelkarpfen. Der Verbindungskanal zwischen den unterschiedlichen Nebengewässern ist derzeit durch einen enormen Bewuchs unbefischbar. Schade, hier war fast immer etwas zu holen. Aber wir haben Fische gesehen, zwar nicht soviele wie in den vergangenen Jahren aber Sie sind wieder da. Leichte Windböen machen die Sicht ins Wasser unmöglich und wir wechseln etliche Kilometer Donauabwärts nach Joshofen.

Stromabwärts Richtung Bergheim sind dann wieder etliche Döbel ,teilweise in kapitalen Größen und etliche Karpfen auszumachen. Zwei große Döbel nehmen mein Angebot an , aber ich setze den Anhieb zu spät.

Auf dem Rückweg zum Auto sehen wir etwas, das uns zu Spekulationen veranlasst. Das Foto möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Erst am Bildschirm wird deutlich um was es sich handelt:

Ein Graskarpfen in einem Loch in der Bewuchswildnis. Ein besseres Versteck hätte er sich nicht aussuchen können. Gott sei Dank gibt es digtale Fotoapparate mit 30 facher Zoomoptik.


Sonntag 18.Juni 2016

Weil es letzetn Sonntag so schön war könnte es ja heute wieder passen. Pustekuchen. Das Wasser ist wieder leicht gestiegen, die Temperatur um 1 Grad gefallen, und zu allem Überfluss ist das Wasser lehmig braun. Na ja! Wie pfflegen wir an solchen Tagen zu sagen: Ein Satz mit X ,war wohl nix! Aber es war ein schöner Pirschgang bei dem wir sogar den einen oder andern Fisch sahen. Aber es kommen ja noch einige Wochenende.


Und dann : Schlechtes Wetter/ Hochwasser oder bei diesen hervorragenden Umständen einfach keine Lust!


 

 

 

Bookmarks

BloggerDelicious