Blog August/September

Jammern hilft nichts, es verdirbt nur die gute Laune.

Also Winni ist wieder aus dem Urlaub zurück und die Bedingungen zum Fliegenfischen haben sich in den letzten 2 Wochen stark verbessert und wir haben einen Trip in der Strecke Riedensheim unternommen. Den Fußmarsch hätten wir uns sparen können. Auf etwa 2 Kilometer haben wir ( für die Fliegenrute unerreichbar ) ganze 2 Fische gesehen.


Also Ortswechsel. Wr fahren nach Joshofen und befischen die Srecke Joshofen - Bergheim.

Und dann sind wir doch erstaunt: Döbel in allen Größen bis hin zur Trophäengröße. Winni kann einen mittelprächtigen landen. Mein Fisch geht im Kraut verloren. Aber immerhin: 2 Fische.Die zunehmende Verlandung macht die Fischerei ab Juni fast unmöglich. Unterschiedlichster Bewuchs behindert die Drift der Nymphe und hakt man ein gutes Exemplar ist ein Drill unmöglich. Trotzdem es ist schön wieder Fische zu sehen. Auch wenn man fast Chancenlos ist.

Aitel

So sieht man die Döbel momentan. Das Wasser ist leider immer noch leicht getrübt. Und eine sichere Landung ist bei diesem Bewuchs nicht zu denken.

 

 

 

Bookmarks

BloggerDelicious